US Sportscar – Corvette C6 Competition

18.12.2011
Heute wird es kein normaler Tag. Das konnte ich mir schon vorstellen. Göttingen, fast wie immer. Genau, nur fast, denn heute ist der Tag an dem ich hautnah miterleben werde wie etwas über die Straße rollt, was allgemein seit 55 Jahren zum amerikanischen Traum zählt.

Da steht sie nun vor mir. Schwarz, flach, breit. Die Corvette C6. Auch bekannt als Porsche Killer. Aber das muss sie mir erst noch beweisen. Ich steige ein. Sehe viele Instrumente, fühle fast zu weiches Leder. Eben so wie es die Amis wahrscheinlich mögen. Wichtiger ist, der V8 Block. Start your Engine und es fängt an unter der langen Motorhaube zu blubbern. Wir rollen los. Zunächst durch den Stadtverkehr. Die Corvette läuft zwar offiziell als Coupe, ist aber eher ein Targa. Das Dach ist offen und das macht den Fahreindruck besonders.

Wir biegen ab auf die Weender Landstrasse. Breit genug für die Corvette? Die Strasse ist frei. Das ist gut für alle anderen, denn nach einem kurzen Druck aufs Gaspedal schiebt die C6 mit allem was sie hat brutal nach vorn. Stopp. Wir sind noch im Ort und wir müssen uns an die Regeln halten. Die Corvette scheint allerdings keine zu kennen. Man spürt, das sie darauf wartet explodieren zu dürfen. Das Gummi in den Asphalt zu drücken. Unaufhörlich nach vorn zu schießen.

Wir biegen erneut ab auf die B27. Noch mal wollen wir es wissen. Wieder beschleunigt die C6 mit ihren standhaften 586 Big Block Newtonmetern und presst uns in die Sitze. Da kommt endlich die Auffahrt auf die A7. Eine langgezogene Kurve bei der man merkt, das die Corvette lieber geradeaus läuft. Sie ist kein wendiger Sportswagen, wie ein Porsche. Sie ist wie eine giftige Natter. Eigentlich ruhig, aber wenn man sie reizt, beisst sie unerbittlich zu. So wie jetzt. Das Gaspedal durchgedrückt, ich schalte vorher noch zwei Gänge runter und mit unglaublicher Wucht schießt dieser schwarze Supersportwagen dem 300 km/h Aufdruck der Tachoanzeige entgegen und die Nadel wird erst ab dieser magischen Grenze langsamer.
Ein beeindruckendes flaches Monster auf vier riesigen Felgen hinter denen genauso beeindruckende Bremssättel aufs zupacken warten.
Trotz der brutalen Gewalt des Vortriebs, der hohen Geschwindigkeit, die Corvette bleibt dank der perfekt konzipierten Karosserie relativ leise und komfortabel.
Ein extrem sportliches Fahrzeug, das man aber auch gern mal als Langstrecken Reisewagen bewegt.

 

Yeppyjaye…

 

Text- & Bildquelle: Andreas Gersch