MANSORY Ferrari 458 Spider in der limitierten Monaco Edition

Die Veredelung von Supersportwagen ist für MANSORY mehr als nur ein Geschäft.
Die Liebe zum Detail, zum Besonderen und Einzigartigen sind Ansporn für
außergewöhnliche Individualisierungen.

Der neueste Geniestreich der Firma stellt
das wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis. Die auf nur 3 Fahrzeuge limitierte
MANSORY-Monaco Edition des Ferrari 458 Spider lässt nicht nur die Herzen von
Cabrio-Fans höher schlagen. Neben mehr Leistung und einer geschärften Optik
optimierte das Team um Firmeninhaber Kourosh Mansory insbesondere das
Fahrzeuggewicht.
Bereits in der Serienversion des Ferrari Spider findet der ultraleichte und hochfeste
Werkstoff Carbon üppig Verwendung. Und MANSORY führt dies in seiner Monaco
Edition als Hauptbestandteil aller seiner Karosseriekomponenten konsequent fort.
Jedes einzelne Element des Aerodynamikdesigns wird in perfekter
Oberflächenqualität gefertigt und passgenau am Fahrzeug verbaut.
Blickfang der neu gestalteten Ferrari Front ist die markante Schürze mit den
optimierten Lufteinlässen zur verbesserten Belüftung der vorderen Kühler. In
Kombination mit der neuen Fronthaube erreicht MANSORY nicht nur einen
aggressiven Look, sondern generiert auch zusätzlichen Abtrieb. An den Flanken
werden neu gestaltete Seitenschweller verbaut. Diese beruhigen den Luftfluss
zwischen den Achsen und führen durch integrierte Leitkanäle zusätzliche Kühlluft in
den Motorraum. Der in die neue Heckschürze verbaute Diffusor stabilisiert das Heck
bei hohen Geschwindigkeiten und erzeugt in Verbindung mit dem Serien-Heckflügel
Anpressdruck an der Hinterachse. In Summe erreicht der Veredelungsspezialist
durch die im eigenen Autoclav gebackenen Carbonkomponenten eine
Gewichtsersparnis von rund 60 Kilogramm gegenüber einem serienmäßigen Ferrari
458 Spider.


Doch nicht nur mit seinem faszinierenden Design überzeugt das MANSORY Cabrio.
Resultierend aus einem optimierten Motormanagement, einem Sportluftfilter und
einer Sportabgasanlage verbessern sich sowohl Motorleistung als auch
Beschleunigung deutlich. Dank 590 PS / 434 kW und 560 Nm beschleunigt der
Achtzylinder in atemberaubenden 3,2 Sekunden von Null auf Hundert. Die
Höchstgeschwindigkeit liegt mit 330 km/h ebenfalls höher als beim Basisfahrzeug.
Speziell abgestimmt auf die gesteigerte Motorleistung sowie eine sportliche
Fahrweise sind die im MANSORY-Zweisitzer verbauten Fahrwerkskomponenten.
Diese bestehen aus vier Sportdämpfern in Einheit mit progressiv gewickeltenTieferlegungsfedern.
Damit senkt sich der Fahrzeugschwerpunkt um 20 Millimeter im Vergleich zur Serie.
Als perfekte Rad-Reifenkombination verbaut MANSORY geschmiedete Felgen mit
Zentralverschluss in der Dimension 9 x 20 und 11 x 21 mit Michelin PS2-Pneus in der
Größe VA 245/35 ZR20 und HA 305/30 ZR21.
Auch das Interieur profitiert von der MANSORY Veredelung: Stilsicher kombinieren
die MANSORY-Sattler edelste Materialien wie feinstes Leder, Alcantara und
Sichtcarbon in den Monaco-Landesfarben Rot und Weiß.
Besonders strapazierfähig und dennoch außergewöhnlich weich ist das von
Meisterhand verarbeitete Leder. Das charakteristische Naturprodukt mit seiner
besonderen Narbung und die handwerklich perfekten Ziernähte vermitteln
extravagantes Flair rund um die neu gestaltete Mittelkonsole. Weiteres Highlight ist
das neu gestaltete Fullsize Airbag Sportlenkrad sowie die Aluminiumpedalerie.
MANSORY gelingt die perfekte Symbiose aus sportlicher Funktionalität und
luxuriösem Ambiente.

 

Text- & Bildquelle : MANSORY