G-POWER M6 HURRICANE CS

Nicht weniger als den ultimativen BMW zu kreieren, dass war die Zielvorgabe im Lastenheft der G-POWER Ingenieure, als die Entwicklung für den G-POWER M6 HURRICANE CS in Angriff genommen wurde.

Als Ausgangsbasis dient dazu das derzeit exklusivste Modell der Münchner Autobauer, der BMW M6. Durch die Kombination der hervorragenden Ausgangsbasis mit den technisch innovativen Produkten von G-POWER, entsteht ein Sportwagen der Superlative. Angetrieben von einem 750 PS / 552 kW starken V10 SK III RS Bi-Kompressor-Triebwerk, der im Weltrekordfahrzeug HURRICANE RS eine Höchstgeschwindigkeit von 367,4 km/h ermöglicht hat, besitzt der G-POWER HURRICANE CS die notwendige Basis um sich in die Liga der Supersportwagen einzureihen.

Weitere Ausstattungsmerkmale des G-POWER M6 HURRICANE CS ist ein mehrteiliger Carbon Widebodykit, eine hochleistungs Carbon-Keramik Bremsanlage, ein individuell einstellbares  Fahrwerkspaket, sowie elegante 21’ Leichtmetallräder von G-POWER mit MICHELIN Bereifung.

Nach dem der G-POWER M5 HURRICANE RS den Weltrekord für die schnellste Limousine der Welt eingestellt hatte, reifte bei G-POWER die ehrgeizige Idee, dieses Potenzial zu nutzen, und einen der aufregendsten Sportwagen aller Zeiten auf die Beine zu stellen. Entstanden ist der G-POWER M6 HURRICANE CS, das weltschnellste BMW Coupe.

Als Ausgangsbasis dient dabei  die Evolutionsstufe mit 750 PS / 552 kW die für das Weltrekordfahrzeug entwickelt wurde. Dazu wurde das Bi-Kompressor Aufladungssystem für den V10 Hochdrehzahlmotor noch einmal überarbeitet. Die beiden riemengetriebenen ASA T1-313 Kompressoren, von denen jeder eine Zylinderreihe auflädt, wurden durch zwei größere Varianten vom Typ ASA T1-316 ersetzt. Es könnten nun bis zu 25% mehr Luftmasse gefördert werden, was aber hier nur im Ansatz ausgenutzt wurde. Bezogen auf die mögliche Luftmasse sind in dieser Ausbaustufe nun Leistungen von über 900 PS möglich.
Die in den beiden Kompressoren vorverdichtete Ladeluft wird durch das zweiflutige, wassergekühlte und im für G-POWER charakteristischen Orange gehaltenen Ladeluftkühlersystem auf leistungsförderliche Temperaturen abgekühlt. Dieses aufwendige Aluminiumgussteil ersetzt die serienmäßige Airbox über dem Motor und realisiert durch seine kurzen Wege das gleiche spontane Ansprechverhalten wie der serienmäßige Motor, nur mit erheblich mehr Drehmoment.

Das Innenleben des Zehnzylinder-Vierventilmotors wird durch leichte, exakt ausgewogene Mahle Hochleistungsschmiedekolben mit geringerer Verdichtung und erhöhter Festigkeit optimiert. Da die serienmäßigen Pleuel und Kolbenbolzen ebenfalls den erheblich gesteigerten Kräften nicht gewachsen sind, wurde auch hier auf Spezialteile zurückgegriffen.

Ein weiter optimiertes Kennfeld für die Motorelektronik trägt ebenfalls zur höheren Spitzenleistung von 750 PS / 552 kW bei 7.500 bis 8.000 U/min bei. Das maximale Drehmoment von 800 Nm wird bei 5.000 Touren erreicht.

Natürlich erreicht der G-POWER M6 HURRICANE CS nicht nur bei der Höchstgeschwindigkeit von über 370 km/h Rekorde. Mit unter 4,4 Sekunden von 0 – 100 km/h setzt das rund 2 Tonnen schwere Coupe genauso neue Standards wie mit 9,6 Sekunden bis Tempo 200 und 26 Sekunden bis zur 300 km/h Marke.

Zwei Tonnen Fahrzeuggewicht und eine Höchstgeschwindigkeit von über 370 km/h stellen selbstverständlich auch höchste Anforderungen an die Bereifung, die natürlich auf G-POWER Leichtmetallfelgen montiert wurde. Technologiepartner Michelin rüstete das Coupe mit Hochleistungspneus vom Typ Pilot Sport PS2 der Dimensionen 255/35 ZR 19 vorne und 305/30 ZR 19 hinten aus, die als einzige diesem extremen Anforderungsprofil gewachsen waren. Im Alltagsbetrieb läuft der G-POWER M6 HURRICANE CS auf 21 Zoll großen G-POWER Silverstone Diamond Rädern mit 255/30 ZR 21 und 295/25 ZR 21 Bereifung, aufgrund der Kapazitäten der Reifen wird dann die Höchstgeschwindigkeit auf 340 km/h limitiert.

Neben dem leistungsstärksten BMW-Triebwerk, das jemals einen straßenzugelassenen BMW antrieb, war natürlich auch die Aerodynamik von elementarer Bedeutung. Da bei kommt dem notwendigen Bodykit eine Doppelfunktion zu. Zum einen muß genügend Abtrieb generiert werden um das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten weit jenseits der 300 km/h auf Kurs zu halten und zum anderen wir der BMW M6 durch den G-POWER Widebodykit auch optisch in einen Supersportwagen verwandelt.

Deshalb wurde für den G-POWER M6 HURRICANE CS ein eigenständiger Widebodykit entwickelt, der komplett aus Carbon gefertigt ist. Der Karosserieumbau ist nicht nur auf aerodynamischen Anpressdruck, sondern speziell auf eine zusätzliche Kühlluftzufuhr ausgelegt und besteht aus Frontschurze, Motorhaube, Seitenschweller, Kotflügelaufsätze, Heckschürze mit Diffusor und Heckflügel.

Gleichzeitig dreht G-POWER an der Gewichtschraube und speckt den BMW M6 Stück für Stück ab. Den größten Anteil hat dabei die komplett aus Titan gefertigte Abgasanlage, die mit Ihren 2 x 100 dcpi Metallkatalysatoren neben den Staudruck auch das Gewicht deutlich reduziert. 24 kg beträgt der Gewichtsvorteil gegen über der Serienabgasanlage.

Im Fahrzeuginnenraum tauscht G-POWER die serienmäßigen Vordersitz durch Rennschalen aus Carbon, die neben einer perfekten Unterstutzung des Fahrers im Kampf gegen die Fliehkräfte, auch jeweils 12 kg leichter sind als das Serienpendant. Schon schmelzen wieder 24 kg dahin.

Gewichtsneutral, aber nicht ohne Wirkung, ist das G-POWER „CLUBSPORT“ Fahrwerkspaket. Es optimiert das Fahrverhalten des G-POWER M6 HURRICANE RS auf Rennstreckenniveau und besteht aus einem in  Druck- und Zugstufe separat einstellbaren Gewindefahrwerk, sowie einem Stabilisatoren-Kit für Vorder- und Hinterachse.

Am Ende der Optionsliste des G-POWER M6 HURRICANE RS wartet G-POWER noch mit einem Technikschmankerl der besonderen Art auf. Eine Carbon-Keramik Bremsanlage mit 6-Kolbensätteln und 380 mm Bremsscheiben. Damit sind Verzögerungswerte jenseits der Erdbeschleunigung möglich, bei einer Gewichtseinspaarung von 50% gegen über einer gleichgroßen Serienbremsanlage.
Das Cockpit des G-POWER M6 HURRICANE CS weist mit einem Tachometer bis 400 km/h, den Sicht-Carbon Paneelen für Armaturenbrett, Mittelkonsole und Türverkleidungen sowie dem ergonomisch geformten G-POWER Sportlenkrad mit perforiertem, besonders griffsympathischen Kjerba-Nappaleder auf die Sonderstellung dieses Automobils hin.

Der G-POWER M6 HURRICANE CS kann ab 360.000 Euro als Komplettfahrzeug geordert werden.

G-POWER wurde 1983 gegründet und beschäftigt sich seither ausschließlich mit dem Tuning von BMW Automobilen. 2008 feierte die Marke ihr 25-jähriges Bestehen und gehört heute zu den renommiertesten Anbietern auf dem globalen Markt, der sich besonders durch die weltweit leistungsstärksten, im eigenen Haus entwickelten Versionen der wichtigsten BMW Motoren deutlich von den Mitbewerbern abhebt.

 

Text & Bildquelle : G-Power